Brückenkopfpark mit dem Tele

Am 1. Januar haben wir uns pünktlich zum Jahresbeginn das neue Jahresticket für den Brückenkopf-Park in Jülich geholt – unser gegenseitiges Weihnachtsgeschenk. Zu Weihnachten hatte ich außerdem ein neues Objektiv bekommen, ein Tamron 70-300. Also galt es, den Brückenkopf-Park einmal durch das neue Objektiv zu betrachten. Bei dem frostigen Wetter sind auch ein paar hübsche Makroaufnahmen entstanden.

Mein Mann war hingegen mit einem 19mm Objektiv unterwegs – so entstanden von einem Ausflug teils sehr unterschiedliche Bilder.

Pilze rund um den Barmener See

Wir haben es heute tatsächlich geschafft eine Runde spazieren zu gehen ohne dabei nass zu werden.

Nachdem der Himmel voller dunkler, grauer Wolken war, wollten wir nicht zu weit fahren. Also ging es zum Barmener See, da waren wir Anfang Oktober ja schon mal. Entdeckt haben wir neben den vielen Pilzen auch Fische, Süßwassermuscheln, Enten, Schwäne, Reiher und ein Reh. Dafür fehlte mir allerdings der Zoom 😉

Ein Ausflug in die Eifel

Gestern war Feiertag und passend dazu wieder ein richtig schöner Herbsttag. Alles schrie also wieder förmlich nach einem Ausflug.

Im Internet waren wir zuvor auf den Archäologischen Landschaftspark in Nettersheim aufmerksam geworden, das sollte also unser erstes Ziel werden. Das war zwar ganz interessant, aber durch viele Familien, die auf den Mauern rumturnten (obwohl es auch Bänke und Picknickplätze gab), war das ganze nicht so sonderlich entspannend und wir waren schnell durch mit dem Rundweg.

Wir hatten gesehen, dass in der Nähe noch das Kloster Steinfeld liegt. Das war dann also das nächste Ziel. Hier war es deutlich ruhiger und wir konnten in der Anlage noch ein paar Sonnenstrahlen in entspannter Atmosphäre genießen.

Dieses mal habe ich alle Fotos mit dem “Nikon AF-S DX Nikkor 35mm”-Objektiv geschossen, das ich momentan zum Ausprobieren geliehen bekommen habe.

Hier die Fotos aus dem Archäologischen Park:

Und hier vom Kloster:

Düsseldorf

Nachdem ich meinem Mann schon Köln gezeigt hatte, war nun endlich auch mal Düsseldorf dran. Dabei sind ein paar sehr schöne Fotos entstanden, wir hatten richtig schönes Wetter, die Bäume hatten wunderschöne Herbstfarben und Düsseldorf ist natürlich einfach eine super Stadt!

Begonnen haben wir unsere Tour am Schloss Benrath. Als Kind habe ich im dort beherbergten Naturkundemuseum des öfteren die Osterferien verbracht und der Schlosspark sowie das nahe gelegene Rheinufer waren häufig das Ziel von Familienspaziergängen. Kurzum: es durfte einfach nicht fehlen! Dass es optisch sicherlich einer der Höhepunkte des Ausflugs war, könnt ihr auf den Bildern selber sehen!

Vom Schloss aus sind wir durch den angrenzenden Park ans Rheinufer gelaufen und diesem in nördliche Richtung folgend bis zur Haltestelle “Schöne Aussicht”. Von dort ging es mit der U-Bahn ins Zentrum meiner späten Jugend: die Altstadt, Haltestelle: Heinrich-Heine-Allee. Mein Mann war fasziniert von dem neuen, modernen U-Bahnhof, den ihr auch auf den Bildern sehen könnt. Von dort ging es hoch zur Königsallee und zum Tritonenbrunnen.

Gemütlich sind wir anschließend durch die Altstadt, vorbei an der Andreaskirche zum Stadterhebungsmonument und weiter zur Rheinuferpromenade spaziert. Von dort hatten wir einen schönen Blick auf den Schlossturm und St. Lambertus. Hier sticht vor allem der verdrehte Kirchturm ins Auge, einer Sage nach, verursacht vom Teufel selbst.

Als nächstes haben wir dann das alte Rathaus angesteuert.

Natürlich darf bei keiner Tour durch Düsseldorf “Et Kabüffke” ausgelassen werden, also einen kleinen Abstecher dort hin. Dort kann man leckeren Killepitsch trinken und sich direkt noch eine Flasche für Zuhause einpacken.

Von dort ging es dann am alten Hafen vorbei zurück an den Rhein, dem wir vorbei an Landtag und Rheinturm bis zum Medienhafen folgten. Dort sind insbesondere die Gehry-Bauten sehr bekannt, aber auch die umliegenden Gebäude sind hübsch anzusehen.

Vom Medienhafen fuhren wir anschließend zum Volksgarten, in dem wir bei den letzten Sonnenstrahlen des Tages noch ein wenig die hübschen Herbstfarben genossen.

Insgesamt ein wunderschöner Ausflug und wir haben noch lange nicht alles sehen können, was wir uns eigentlich vorgenommen hatten. Aber der nächste Familienbesuch kommt bestimmt 🙂